Belegabteilung

Bei urologischen Erkrankungen und Beschwerden gibt es vielfältige Operationsmöglichkeiten, um Ihnen zu helfen. Der medizinische Fortschritt erlaubt es inzwischen, viele Eingriffe – die noch vor wenigen Jahren mit einem längeren Krankenhausaufenthalt verbunden waren – durch modernere Operationstechniken ambulant durchzuführen. Aus verschiedenen Gründen lässt sich aber ein stationärer Aufenthalt nicht immer umgehen, was zuletzt auch in diesen Fällen für einen erfolgreichen Ausgang der Behandlung wichtig ist und zu Ihrer eigenen Sicherheit dient. Als Belegarzt am Evangelischen Krankenhaus Mittelhessen kann ich Ihnen eine stationäre Behandlung auf höchstem Niveau und mit einer sehr persönlichen Betreuung anbieten. Die Abteilung wird in Kooperation mit meinem Kollegen Prof. Dr. med. Dirk Schultheiss geführt.
Die Abteilung hält 18 Betten auf der Station 3 vor. Bei außerplanmäßigen Notfällen erfolgt die stationäre Aufnahme über die sogenannte Notfallambulanz (rund um die Uhr) des Evangelischen Krankenhaus Mittelhessen.

Agaplesion gAG Evangelisches Krankenhaus Mittelhessen Mit Verwendung des Bildmaterials werden die AGBs von CHL PhotoDesign - Christian Lietzmann anerkannt. CHL PhotoDesign Christian Lietzmann Otto-Suhr-Allee 67a D-10585 Berlin (Germany) Fon +49 - 30 - 341 77 11 Fax +49 - 30 - 34 78 73 44 Mobil +49 - 172 399 11 88 www.christian-lietzmann.com Commerzbank, Konto 743 44 34, BLZ 100 400 00

Ihre Belegärzte
Dr. med. K.D.Braun
Prof. Dr. med. D. Schultheiss

 

 

 

 

AOK

AMBULANT ODER STATIONÄR

Ambulant:
Kleinere Eingriffe werden bei uns im ambulanten OP- Zentrum des Fachärztezentrums am Evangelischen Krankenhauses Mittelhessen (Leitung PD. Dr. med. Sticher) durchgeführt- in direkter Nachbarschaft zur Praxis . Die ambulanten Eingriffe erfolgen in der Regel in örtlicher Betäubung oder bei Notwendigkeit auch in Vollnarkose durch einen Anästhesisten. Sie können nach der Behandlung also wieder nach Hause gehen. Aufwändige technische Geräte oder eine längere medizinische Beobachtung nach dem Eingriff sind nicht erforderlich. Zu diesen Eingriffen zählen insbesondere die Sterilisation (Vasektomie) des Mannes bei abgeschlossenem Kinderwunsch, die Beschneidung (Zirkumzision) bei Kindern und Erwachsenen aus medizinischen, religiös-kulturellen oder ästhetischen Gründen sowie Eingriffe am äußeren Genital.

Stationär:
Komplexere Eingriffe erfordern einen Operationssaal mit umfangreichen medizinischen Geräten und Narkoseleistungen sowie einer optimalen postoperativen Überwachung und Betreuung bis hin zu einer intensivmedizinischen Behandlung. Mit dem Standort des Evangelischen Krankenhaus Mittelhessen können wir die Strukturen des Krankenhauses in vollem Umfang für die stationäre Behandlung unserer Patienten nutzen. Durch die gebündelte Erfahrung und die vielseitige Ausstattung des Krankenhauses (Anästhesiologische und Allgemeinchirurgische Abteilung, interdisziplinäre Intensivstation, Kardiologie mit Herzkatheterplatz, Allgemeininternistische Abteilung, Radiologie mit CT und Kernspintomographie, Pathologie) sind wir auf alle Situationen bestens vorbereitet – und Sie profitieren von zusätzlichen Sicherheit.

 

krankenhaus_480
Neben den offenen Operationen bilden die minimal-invasiven, transurethralen Operationen (endoskopisch über die Hardröhre) oder die LDR-Brachytherapie der Prostata den anderen Schwerpunkt unserer Abteilung. Die transurethrale Resektion der gutartigen Prostatageschwulst (TURP) ist nach wie vor, insbesondere in der Hand eines geübten Operateurs, als schonende und komplikationsarme Methode der Behandlung erster Wahl. Ebenso für die Behandlung bei Harnröhrenengen, Prostatavergrößerungen, Basentumoren und Harnsteinen steht ein hochleistungsfähiger Holiumlaser zur Verfügung, der in Ergänzung mit dem digitalen Röntgenplatz zu hochmodernen urologischen Abteilung gehört.

LDR-BRACHYTHERAPIE

Als innovativ neue Behandlungsmethode gegen Prostatakrebs arbeiten wir mit einem deutschlandweit agierendem Spezialistenteam zusammen, welches die LDR-Brachytherapie vor Ort bei Ihnen durchführt. Diese Behandlungsmethode bietet durch die lokal begrenzte Seed-Implantation eine echte Alternative zur externen Bestrahlung oder der operativen Entfernung der Prostata (radikale Prostatektomie). Neben den gleich guten Heilungsergebnissen bringt diese deutlich geringere Nebenwirkungen mit sich. Ausführliche Informationen hält das Spezialistenteam auf seinem Internetauftritt für Sie bereit. Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch über diese Behandlungsmethode.

brachytherapieschnittbild
Schnittbild
Hier sehen Sie ein Schnittbild eines laufenden LDR – Brachytherapieeingriffes